Wenn der Release-Train einmal rollt …

Man muss nicht in einem großen Konzern arbeiten, um sich in komplexe Prozesse zu verstricken. Der Launch einer Feature-Release bei Ulysses hat einen Vorlauf von mehr als einem Monat und besteht aus über 150 To-dos – unabhängig von jeder Programmierung. Mehr als ein halbes Dutzend Leute sind jedes Mal involviert, um allen Ansprüchen gerecht zu werden.

Wir werden uns anschauen, was alles zu einer Release gehört und warum es dazu gehören muss. Wie auch in der Luftfahrt gibt es mehrere "Points of no Return". Über die Jahre hat sich ein Fahrplan ergeben, nach dem jeder dieser Release-Züge fährt – und ist er einmal in Fahrt, ist er nur schwer zu stoppen.

Vorkenntnisse

Nichts Spezielles. Sollte ein Begriff unklar sein, bitte einfach gleich nachfragen!

Lernziele

Idealerweise nehmt ihr Erkenntnisse und Inspiration für die eigene Arbeit mit.

 

Speaker

 


Max Seelemann ist mehr oder weniger durch Zufall selbständiger Entwickler geworden und hat dann folgerichtig in Dresden Informatik studiert. Schon seit über 17 Jahren ist er einer der beiden Köpfe von Ulysses, dem unter anderem mit dem Apple Design Award ausgezeichneten Schreibprogramm. In seinem Team arbeiten mittlerweile 15 Leute, eine erstaunliche Zahl, wenn man ihn fragt.

Gold-Sponsor

4D

heise-MacDev-Newsletter

Sie möchten über die heise MacDev
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden