Native watchOS Companion Apps für Unity-Projekte

Die Unity Engine erfreut sich großer Beliebtheit, da diese viele Plattformen unterstützt und die Einstiegslernkurve nicht allzu steil ist. Will man jedoch zusätzliche Plattformen nutzen, stößt man schnell an die Grenzen von Unity.

Dieser Vortrag beschreibt einen Weg, wie man eine Unity-App für iOS um eine native watchOS Companion App erweitern kann, die selbst komplett unabhängig von Unity ist. Es wird aufgezeigt, wie anhand von Unity-Plug-ins mit der watchOS-App über C#-, Objective-C- und Swift-Grenzen hinweg mit dem WatchConnectivity-Framework kommuniziert werden kann- um Daten zwischen beiden Plattformen auszutauschen.

Anhand einer watchOS Companion App bieten sich zahlreiche neue Möglichkeiten für iOS-basierte Unity-Apps.

Vorkenntnisse

Teilnehmer sollten mit der Erstellung von nativen iOS/watchOS-Apps anhand von Xcode vertraut sein. Grundkenntnisse von C# sind von Vorteil, aber nicht zwingend Voraussetzung.

Lernziele

Der Vortrag vermittelt die grundsätzliche Funktionsweise von Unity und beschreibt- wie aus einem Unity-Projekt ein Xcode-Projekt erzeugt wird. Darüber hinaus wird erklärt, wie man in Unity anhand von Plug-ins auf native iOS-Funktionen wie das WatchConnectivity-Framework zugreifen kann und wie sich der Build-Prozess erweitern lässt- um eine watchOS-App hinzuzufügen.

 

Speaker

 

Gero Gerber
Gero Gerber ist selbstständiger Software-Entwickler mit den Schwerpunkten iOS und Unity. Seit vierzehn Jahren arbeitet er im Bereich Spiele-Entwicklung und hat unter anderem für Electronic Arts und Ubisoft an Titeln wie BattleForge, Die Siedler, Tom Clancy’s Splinter Cell und Assassin’s Creed mitgearbeitet.

Gold-Sponsor

4D

heise-MacDev-Newsletter

Sie möchten über die heise MacDev
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden