Vom Code zum Testflight – Best Practices für iOS CI/CD

Viele iOS-Entwickler kümmern sich nicht großartig um DevOps-Themen wie Continuous Integration und Delivery. Dabei sind es großartige Mittel, die zur Codequalität beitragen, die Software-Integrität erhöhen und jede Menge Zeit sparen können.

Da es bei iOS-Projekten im Vergleich zu bspw. Web- und Desktop-Anwendungs-Projekten spezielle Anforderungen gibt (z.B. Betriebssystem, Entwicklungsumgebung und Code Signing) und es Fallstricke zu vermeiden gilt, ist es nicht unbedingt einfacher, das richtige CI-Setup für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Dieser Talk stellt Tools wie fastlane, Jenkins oder CircleCi und deren Kombinationen vor und soll bei der Suche nach der richtigen Lösung helfen. Zudem gibt es ein paar nützliche Tipps, wie man mehr aus seiner CI/CD-Toolchain herausholen kann.

Vorkenntnisse

Kenntnisse über den iOS-Build-Prozess sind empfohlen, aber nicht notwendig.

Lernziele

* Überblick über mögliche CI-Lösungen für iOS-Projekte, deren Vor- und Nachteile
* Kennenlernen von Fallstricken und deren Lösung
* Kennen von Stellschrauben, um den CI-Prozess weiter optimieren zu können

 

Speaker

 

Thorsten Stark
Thorsten Stark ist Senior iOS Developer bei TBO. Nach seinem Studium der Medieninformatik hat er zunächst sechs Jahre in Forschungsprojekten als Entwickler für mobile Anwendungen mit Schwerpunkt UI/UX gearbeitet, bevor er 2015 zu TBO gekommen ist. Mit der iOS-Plattform beschäftigt er sich bereits seit 2009 und seit einigen Jahren zusätzlich mit dem Thema Continuous Integration/Delivery.

Gold-Sponsor

4D

heise-MacDev-Newsletter

Sie möchten über die heise MacDev
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden